99 Periode 9: Ein Date mit C

Bei den Göttern, wir waren verdammt nah dran.

Zu zweit in meinem Bett, in meinem Chaos. Ich hatte ihn eingeladen, nachdem wir nicht nochmal so ein Erlebnis im Swingerclub haben wollten wie bei unserem letzten Besuch dort. Wir hatten einen sehr schönen Abend bei mir, haben viel geredet, in immer weniger Klamotten auf der Couch gefläzt und schließlich einen Porno eingelegt, wie man das so macht, wenn man einen Gast im Haus hat =D Dabei genoss ich nach kurzer Zeit seinen Schwanz in meinem Mund und seine Hand in meinen Haaren, die mich tiefer in seinen Schoß drückte.

Irgendwann verschwanden wir ins Schlafzimmer. Der Sex tat weh, wie auch das letzte mal. Als er in mich eindrang hatte ich das Gefühl, er reißt mich einfach auf. Aber ganz ehrlich, dieses Gefühl ist verdammt geil, der Schmerz ist verdammt geil. Da ich schon wusste, was da auf mich zukommt, war ich diesmal wenigstens nicht vollkommen schockiert und sprachlos, sondern konnte dieses Gefühl genießen =D

Ich muss aber auch sagen, ich mag seine Finger noch lieber. Er fingert so verdammt gut. Dabei verliert man leider jedes Zeitgefühl, aber es war sehr lang und ausführlich, und ich habe viele, viele neue Stufen auf dem Weg zum Orgasmus entdeckt. Jede einzelne war wunderschön =) Und wir waren wieder ein Stück näher, verdammt nah.

Und wisst ihr, was das Schöne ist an Übernachtungsgästen? Man kann morgens einfach mit dem Sex der Nacht weitermachen. Und im Bett frühstücken 😉

Danke für’s Kommen und Erscheinen, lieber C =)

Ein Gedanke zu „99 Periode 9: Ein Date mit C“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.