Popcorn und Strom

„Beim nächste Mal fixieren wir dich auf den Bock und bespielen dich ein wenig mit dem Tens-Gerät, wenn du möchtest.“ Dieses Angebot machte Andy beim vorletzten Stammtisch einem anderen Teilnehmer, der sehnsüchtig den Bock im BDSM-Apartment inspizierte. „Oh, wenn du das machst sitz ich gerne mit Popcorn daneben und gucke zu!“, war mein Kommentar dazu.

Beim nächsten Stammtisch bekam ich tatsächlich mein Popcorn und der Sehnsüchtige seine Erfahrung auf dem Bock.

„Popcorn und Strom“ weiterlesen

Ein Ausflug nach Hamburg – endlich wieder bei Twin

Ende August verschwand Twin für ein Praktikum nach Hamburg. Es war klar, dass wir uns gegenseitig besuchen würden in der Zeit und so warf ich nach meiner Zeit in Berlin einen Teil des Spielzeugs aus dem Koffer, einen anderen Teil rein (SeileSeileSeile) und setzte mich in den Zug nach Hamburg. Twin und ich wollten am Samstag ins Catonium.

„Ein Ausflug nach Hamburg – endlich wieder bei Twin“ weiterlesen

Kuscheln mit dem Hasen – eine Reise nach Berlin

Prolog

So war das alles garnicht gedacht.

Aber wann ist es das schon =)

Ich klopfte an sein Postfach, weil ich Fragen zum Thema Keuschhaltung hatte, die er mir netterweise ausführlich beantwortete. Ich wollte das Konzept verstehen, das Ausblenden des mit stärksten Triebes, um all die Gefühle dahinter viel deutlicher zu spüren. Das klang faszinierend und begegnete mir in der ersten Jahreshälfte immer wieder bei unterschiedlichen Gesprächspartnern. Ich kam von dem Thema nicht los. Und nach dem ersten Gespräch auch nicht mehr von ihm.

„Kuscheln mit dem Hasen – eine Reise nach Berlin“ weiterlesen

Von Endgegnern und Spuren

Eigentlich sollte es in diesem Beitrag um etwas anderes gehen. Schon vor Monaten wurden Pläne geschmiedet für ein Shibari-Wochenende in einem privaten Kreis, dafür reisten Twin und ich zu Beginn der Woche nach Süden. Leider wurde dieses Wochenende abgesagt und wir standen erstmal planlos in Franken. Was nun? Dann machten wir das Beste aus der Situation: wir wandten uns an meinen Freundeskreis in der Ecke. Und so landeten wir am Donnerstag im Swingerclub, am Samstag auf einer BDSM – Party.

„Von Endgegnern und Spuren“ weiterlesen