Wir

Die ersten Blicke, der erste Kuss, das Knistern. Ich fühle wie Du, ich möchte mehr als Gucken und an Lippen knabbern, möchte tiefer gehen.

Möchte Dein sein, vor Dir knien, nackt und bloß, den Blick gesenkt, den Körper offen und frei.

Sieh mich an!

Ich bin Dein, Hier und Jetzt, gebe mich in Deinen Kreis, in Deinen Blick.

Ich brenne für Dich, lichterloh, noch vor dem ersten Schlag. Ich zerfließe vor Lust und Sehnsucht.

Deine Hand berührt mich, mal sanft, mal hart, aber immer mit Glut und Hitze in den Fingern. Meine Haare brennen. Du hebst meinen Blick, ein tiefer Moment, ein Kuss.

Beide sind wir gierig in diesem Rausch. Gierig auf Feuer und Licht und das was noch kommen wird durch uns, was wir erschaffen und verbrennen für das Spiel.

Lass uns anfangen.

Du und ich.
Lass uns anfangen.

Ein Gedanke zu „Wir“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.