Brauchen – Wollen – Können – etwas sehr persönliches

Disclaimer: Ich schreibe für mich. Über mich. Über mein Umfeld. Nichts hier hat den Anspruch für andere gültig zu sein, es hat noch nicht mal den Anspruch, für mich ewig gültig zu sein. Mit manchen Leser:innen und Kommentator:innen gehe ich über meine Texte gerne ins Gespräch, mit anderen vielleicht nicht. Ich suche hier nicht bei euch nach Lösungen, ich glaube nicht, dass der eine Ratschlag aus dem Off meine Probleme lösen kann. Ich schreibe für mich. Über mich. Auch wenn dies halbwegs öffentlich geschieht.

Brauchen – Wollen – Können

Wir wollen zusammen sein. Wir wollen ein gemeinsames Leben führen. Wir sind bereit, dafür Verletzungen in Kauf zu nehmen, solange wir uns dabei nicht verlieren, weder als Individuen, noch als Paar. Wir wollen aber auch andere Menschen, andere Liebe, anderen Sex, anderes Spiel. Momentan verletzen wir uns gegenseitig zu sehr, verstehen manches noch nicht, können die konkreten Punkte noch nicht benennen. Dies hier ist ein Versuch einer Annäherung. „Brauchen – Wollen – Können – etwas sehr persönliches“ weiterlesen

Wake me up inside – die erste GEP 2024

Ja, ernsthaft, Evanescence. Und bitte, gerne, für den Ohrwurm 😉 Frozen inside without your touch, without your love, darling! Ich gebe zu, ich musste sehr schmunzeln, als dieser Song bei der GEP gespielt wurde. Aber ich für meinen Teil hatte so viel Spaß daran und er passte einfach zu diesem Abend voller Fühls =)

„Wake me up inside – die erste GEP 2024“ weiterlesen

Silvester 2023 – Blessed with wings

Wenn du beim Versuch mal eben das Jahr zu rekapitulieren sechs Seiten zurückblättern musst, weißt du, dass in diesem Jahr viel passiert ist. Und es war wirklich ein spannendes Jahr, voller Entwicklung und Fortschritte.

„Silvester 2023 – Blessed with wings“ weiterlesen

Wenn du vom Ficken sprichst ist das so schön

Mein Verhältnis von Sex im BDSM hat sich im Laufe meiner Entwicklung sehr geändert. War es zu Beginn für mich vollkommen logisch, dass beides zusammengehört, habe ich im Gegensatz dazu in den letzten Jahren in erster Linie ohne sexuellen Kontext gespielt. Momentan ändert sich hier gerade wieder etwas.

Oder auch: kinky mindfuckery ist geiler Scheiß.

„Wenn du vom Ficken sprichst ist das so schön“ weiterlesen