Einatmen, ausatmen, den Kopf heben, weiter gehen

Es ist still hier geworden, ich weiß. Verzeiht mir, ich hatte meine Gründe. Dennoch gibt es aus den letzten Wochen ein wenig zu berichten, ich hatte Besuch von Twin und meinem Hasen, war auf der Erotikmesse und in Workshops, bin meinen Weg weiter gegangen. Nur Worte für euch konnte ich lange nicht finden, aber ich versuche es jetzt.

Beginnen wir am Ende.

(Obacht, auf einem Bild ist Blut.)

„Einatmen, ausatmen, den Kopf heben, weiter gehen“ weiterlesen

Ankommen und Stürzen – die Secret Night und die GEP

Ich drücke mich jetzt schon einige Zeit um diesen Beitrag, dabei ist der erste Teil dieser Geschichte sehr schön.

Nach einem Gespräch mit meinem ehemaligen Herrn beschlossen Twin und ich, der Secret Night mal einen Besuch abzustatten. Am Tag danach, auch in Dortmund, sollte die Sommer-GEP stattfinden. Wie praktisch. Der Plan war also zwei Partys an einem Wochenende in Dortmund zu besuchen.

„Ankommen und Stürzen – die Secret Night und die GEP“ weiterlesen

Die Liebe zu den Nadeln

Triggerwarnung: Bilder von Kanülen, Piercing und Faden in der Haut

Klein-Tara war ungefähr elf Jahre alt, als sie in der Bravo zum ersten Mal etwas von Piercings las. Zungenpiercing. Das neue Ding. Und Klein-Tara wusste: Ich möchte sowas. Es sollte natürlich noch bis zum achtzehnten Geburtstag dauern, aber dann war es so weit. Pünktlich um 12:10 Uhr, 10 Minuten nach Öffnung des Piercingstudios, hatte ich mein Zungenpiercing.

„Die Liebe zu den Nadeln“ weiterlesen